Informationen
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Die närrischen Tage haben begonnen
leerzeile

Der LCC sagt Danke Danke Danke

Es ist uns ein Bedürfnis, an erster Stelle einmal ein großes Dankeschön auszusprechen, denn die Arbeit und die Vorbereitungen zum Auftakt waren teils schwierig und hart, und nur deshalb konnte der 11.11. einmal mehr ein kleiner Höhepunkt in der Lommatzscher Faschingszeit werden.

Danke an die Stadtverwaltung und alle Firmen, die es ermöglicht haben, das Partyzelt doch auf dem Markt aufbauen zu können.

Danke dem tollen Publikum, das uns immer die Treue hält und die Stimmung im Partyzelt nicht abbrechen lies..

Danke an alle Muttis, Vatis, Omas und Opas, die mit ihren Kindern und Enkeln die Stadt beim Umzug der Narren begleitet und mit ihren Laternen Licht in die finsteren Gassen und Straßen gebracht haben.

Danke den Lommatzscher Spielleuten, die uns mit stimmungsvoller Musik begleitet haben und immer für ein Vereinsübergreifendes Miteinander da sind.

Danke an Andreas EDEKA Richter, der uns in unserem kleinen Versorgungsengpass geholfen hat und sofort zur Seite stand.

Danke unserem neuen Prinzenpaar – Prinz Jerome I.-Der Kicker aus der Kiefelvilla und seiner Lieblichkeit Prinzessin Elisabeth I.-Das Schwimmwunder vom ProBau – die völlig Bühnenunerfahren ihre Sache absolut gemeistert haben und bis zum Aschermittwoch an der närrischen Spitze stehen werden.

Danke auch allen Närrinnen und Narren, die dem Brauchtum und ihrem Hobby so viel Zeit opfern, um für Lommatzsch da zu sein. Sogar Gäste von befreundeten Karnevalsvereinen aus Leipzig konnten wir begrüßen.

Wie schon erwähnt, der LCC hatte eingeladen zur Party im Festzelt hinter der Apotheke, was natürlich nun wiederum an der Betrachtungsweise liegt, denn irgendwie stand das Zelt dann doch hinter der Apotheke.
Den Anfang hatten wir Narren mit dem Umzug gemacht und sind direkt ins Festzelt eingezogen. Hier war schon zu sehen – es wird absolut voll und eng im Zelt werden. Aber Enge schafft Gemütlichkeit und bringt gleichzeitig Wärme mit. Gleich nach dem Einzug und der Begrüßung wurde unser neues Prinzenpaar vorgestellt, was bei viele Lommatzschern für Staunen sorgte und Begeisterungsrufe mit sich brachte. Unser Prinz hatte seine Rede gut vorbereitet und die Bürgermeisterin Anita Maaß mit dem ersten Kuss der Saison völlig überrascht. Nach der Übergabe des Wanderkelches für unsere Prinzenpaare, wurde ein von der Bürgermeisterin gesponsertes Bierfass angesteckt, was für Lacher und einen Bierguß sorgte. Ohne große Pause ging es danach gleich im Programm weiter und wie schon versprochen, konnten einige „Altstars“ bestaunt werden. Ob ABBA, DJ Ötzi oder Marius Müller Westernhagen mit seinen drei Grazien, sie alle sorgten für die richtige Einstimmung. Süß wie immer unsere ganz kleinen Mädels der Kindergarde, peppig die Mädels der Nachwuchsgarde und anmutig unsere jungen Damen der großen Garde. Für sie alle hatten sich die Mühen der vielen Trainingseinheiten gelohnt und der Applaus war der Erfolg. Die ersten großen Lacher hatte das Männerballet mit den Weather Girls und das große Schunkeln setzte ein, beim Operettenmedley. Dieses hatte vor 23 Jahren seine Uraufführung, damals noch im „Volkshaus“ und wo noch heute ein paar Herren der Originalbesetzung dabei sind. Stimmung und gute Laune für alle im Zelt bei den Herren von Klubbb3, bei dem Stimmungsmedley mit Toni Marshall, Gottlieb Wendehals und Heino und natürlich der Saragossa Band zum großen Finale.
Wir stürzen uns nun schon in die Vorbereitungen zu den Veranstaltungen im Februar, wo wir alle gemeinsam den Lommatzscher Jahrmarkt feiern werden.
Hier schon einmal die Termine für die Veranstaltungen der Veranstaltungen.

03. Februar 2018 Abendveranstaltung
04. Februar 2018 Kinderfasching
08. Februar 2018 Weiberfasching
10. Februar 2018 Seniorenfasching

Wir freuen uns schon darauf und werden weiter für unsere Fans, Gäste und unser treues Publikum da sein.


Sportler Helau
Lommatzscher Carneval Club e.V.
11.11.17 Narrenauftakt
leerzeile


Lustig in die 5. Jahreszeit

Wie schon in der letzten Ausgabe angekündigt, werden wir Lommatzscher Narren am 11.11. um 18:18 Uhr wieder das närrische Zepter in die Hand nehmen, um alle Geschicke der Stadt zu übernehmen und zu leiten.
Unter dem Motto Heut lassen wir die Sau raus wird es im Partyzelt dann richtig rund gehen. Unter Mitwirkung aller Vereinsmitglieder werden wir das Zelt zum Kochen bringen, so viel sei schon jetzt versprochen. Auch unser neues Prinzenpaar ist mittlerweile eingekleidet, der Prinz bastelt an seiner Eröffnungsrede und beide sind gespannt, was sie in den Tagen bis zum Aschermittwoch erwarten wird.
Eine kleine Änderung gibt es aber zum Ablauf am Tage selbst. Wir hatten angekündigt, dass das Zelt hinter der Apotheke sein wird, können aber nun alles auf dem Markplatz aufbauen. Die Bauarbeiten sind mittlerweile soweit voran geschritten, dass unser großes Partyzelt auf dem Marktplatz stehen wird.
Alles andere bleibt, wie bereits verkündet.

ab 17:30 Uhr Musik im Partyzelt auf dem Marktplatz
ab 17:45 Uhr Umzug vom Sachsenplatz mit den Lommatzscher Spielleuten
18:18 Uhr Schlüsselübergabe im Partyzelt und Programm des LCC

Hier noch ein Hinweis und die Bitte, dass wer auch immer dazu Lust hat, sich am Umzug mit seinen Kindern beteiligen kann. Wir möchten ein buntes und lichtfreudiges Bild mit vielen Lampions aufstellen, um die närrische Zeit zünftig zu eröffnen.
Im Zelt wird es selbstverständlich auch kulinarisch an nichts fehlen. Ob Bratwürste, Suppe oder Wiener, ob ein kühles Bier oder Glühwein und natürlich Brause für die Kinder, wir sind auf alles vorbereitet.
Wir freuen uns auf den Auftakt am 11.11., die närrische Zeit und unser libes und treues Publikum.



Sportler Helau
Lommatzscher Carneval Club e.V.
Sommernachtsball 2017 - 45 Jahre LCC
leerzeile

Sommernachtsball und 45 Jahre LCC

45 und kein bisschen leise

Das Wetter war hervorragend, die Freilichtbühne bestens gefüllt und die Stimmung, trotz des fehlenden Regens, bombastisch. Was kann man sich als Veranstalter noch mehr wünschen und so wurde auch in diesem Jahr bis spät in die Nacht getanzt, gelacht und kräftig gefeiert und viele unserer Besucher ging erst nach Hause, als die Hähne schon anfingen zu krähen.
Zu einem kleinen Empfang hatten wir Karnevalisten bereits um 18 Uhr unsere befreundeten Karnevalsvereine, VIP’s und Sponsoren eingeladen. Erfreulich war, dass unserer Einladung über 150 Gäste gefolgt sind und die Zeit bis zum eigentlichen Beginn mit uns verbrachten.
Die Lommatzscher Spielleute eröffneten den Abend mit einem kleinen Platzkonzert, welches vom anwesenden Publikum begeistert aufgenommen und mit viel Beifall honoriert wurde. Ein ganz großes Dankeschön schon mal an dieser Stelle. Mit dem letzten Lied der Spielleute zogen dann die Narren auf die Bühne und ab da ging es mit dem kleinen Jubiläumsprogramm so richtig los. Den Anfang machte unser „Hit Duo“ Bernd und Ingolf mit einem kleinen Abriss ihrer besten Stimmungslieder.
Den Eröffnungstanz absolvierte dann unser Prinzenpaar, die es sich nicht nehmen ließen und zum Sommernachtsball noch einmal ihre Prinzenpaar Robe überzogen.
Den ersten Programmblock eröffnete dann unsere alte Ilse, die aus ihrem schweren Leben berichtete und sich kein Blatt vor den Mund nahm. Weiter ging es dann mit einem kleinen Geburtstagsgeschenk der „Zehrener Tanzgruppe“ mit einem Showtanz. Die Mädchen waren das erste Mal in Lommatzsch und wurden vom Publikum begeistert gefeiert.
Zu einem Jubiläum gehört natürlich auch etwas Programm aus vergangenen Zeiten. So konnten die Köche des LCC mit ihren Holzlöffeln genauso für Stimmung sorgen, wie die beiden aus dem fernen Griechenland angereisten mit ihrer Art, den Sirtaki zu performen.
Ein weiteres Geburtstagsgeschenk erhielten wir von unseren Meißner Narrenfreunden mit dem Can Can der Meißner Funkengarde. Was schon im Februar zu unseren Veranstaltungen mit Begeisterung begrüßt wurde, hatte auch zum Sommernachtsball vollen Erfolg und das Staunen unserer Gäste hervorgerufen, nämlich der Tanz von Kinder- und Nachwuchsgarde, gemeinsam mit ihren Eltern. Sie hatten die volle Tanzfläche und den Weg vor der Bühne in Anspruch genommen. Ebenso begeisterten unsere Funken mit ihrem Showtanz, bei dem es einen kleinen Querschnitt durch die Welt gab.
Das große Finale begann mit Queen, die schon zur Veranstaltung im November dabei waren. Dann einer der Höhepunkte des Abends, der Tanz unserer jungen Fußballfreunde mit ihren Mädels, die zum Teil aus unserer eigenen Garde waren. Die Performance war sehr gut und die Umsetzung fand großen Anklang. Unter den Bedingungen hoffen wir, dass diese Geschichte ihre Fortsetzung in der Zukunft finden wird. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer wurden mit Zugabe Rufen förmlich überschüttet. Ein herzliches Dankeschön dafür sowohl vom Publikum, als auch vom Verein.
Den Abschluss und die Erinnerung an das Programm der letzte Saison bildeten dann KLUBBB3 und unserem Double von Helene Fischer. Das Hitmedley mit den Verschiedenen Frauennamen ließ dann kein Halten mehr zu und Publikum und Verein tobten und lagen sich beim Abschlussfeuerwerkt in den Armen. Zum Glück konnten wir uns mit Stadt und Störchen einigen und bekamen noch die Freigabe zum Abbrennen des Feuerwerkes.
Musikalisch begleitet hat den Abend, wie schon in den Vorjahren, unser DJ „Le More“ aus Dresden, dem wir genauso danken wie den Männern der Feuerwehr Wachtnitz, die ebenfalls seit einigen Jahren unsern Einlass koordinieren.
Vielen Dank sagen möchten wir auch unserem treuen Publikum, unseren Gästen aus den Vereinen und Clubs, den Gratulanten unserer Sponsoren, den Männern und Frauen der „IG Sommernachtsball“, dem Techniker Riko aus Meißen, der Security Truppe, den vielen fleißigen Helfern, die auch wenn sie nicht zum Verein gehören, dennoch viel Arbeit in Auf- und Abbau gelegt haben. Ein ganz großes Dankeschön letztendlich unseren Vereinsmitgliedern und deren Ehepartnern, die unermüdlich für das Sommerevent kämpfen und kaum Zeit und Ruhe finden.
Wir möchten uns vorerst in den Sommerurlaub verabschieden und wünschen allen eine schöne Urlaubszeit, viel Erholung, Ruhe und Entspannung. Auch wir werden die Zeit genießen und mit einem Auge schon wieder auf den November schielen, wenn am 11.11. wieder unser Ruf „Sportler Helau“ ertönen wird..


Sportler Helau
Lommatzscher Carneval Club e.V
Und schon ist es wieder vorbei!
leerzeile
Der Aschermittwoch ist vorüber und somit ist auch die 5. Jahreszeit zu Ende gegangen. Wir können als Narren auf eine sehr schöne, mit vielen Höhepunkten geschmückte, Saison zurückblicken.
Wir hatten einen gut gefüllten Saal zu jeder Veranstaltung, ein zufriedenes, glückliches und partysüchtiges Publikum und uns hat es Spaß gemacht auf der Bühne zu stehen.
Das zog sich durch alle unsere Bereiche und angefangen mit unseren Jüngsten, die zum Showtanz gemeinsam mit der Nachwuchsgarde auftraten. Ein ausgeklügelter Tanz von enormer Länge und vielen Highlights, mit perfekt gearbeiteten Kostümen und einer schönen Choreographie zur passenden Musik. Hier ein Dankeschön an die Trainerin Doreen Grübler. So wie dieser Tanz, war das gesamte Programm auf das Motto: „Mit 45 nichts für die Gruft – der LCC geht in die Luft“ aufgebaut. Unsere Gäste wurden, wie es sich in einem ordentlichen Flieger gehört, gleich nach dem Sicherheitscheck mit Tomatensaft begrüßt und somit auf das Thema Fliegen eingestellt. Die Bühne war unsere Flughafenhalle und was sich da alles so abspielt, wurde dargestellt. Angefangen von den drei älteren Damen, die über ihre Erfahrungen in Bezug auf Urlaub und die Fliegerei berichteten, über den Sicherheitsdienst, der alles überwachte, den Showtanz der Funkengarde, die als verführerische Stewardessen auftraten, bis zum Tanz unserer Stählernen Adler, alles ging ums Fliegen. Ein Höhepunkt war dann die besondere Luftfracht, die einer der gelandeten Flieger mitbrachte. „Klubbb 3“, momentan in allen Charts angesagt, gaben sich die Ehre und heizten so richtig ein. Hier hielt es kaum noch jemand auf dem Platz. Zum Seniorenfasching war noch ein anderer Flieger gelandet, der ein paar ältere Schlagerstars wie Toni Marschall oder Schmittchen Schleicher an Bord hatte.
Beim Kinderfasching war Toben mit Musik angesagt und alle Kinder hatten die Möglichkeit, bei allerlei Spielen und Wettbewerben begehrte Preise zu erhaschen. Der große grüne Bär, der von „Lars vom Mars“ das Fliegen lernen wollte, musste ebenfalls einige Proben bestehen, bevor ihm sein Freund Lars mit seiner Rakete mitnahm.
Wie gewohnt, war das Programm zum Weiberfasching etwas anders als zu den Abendveranstaltungen und unsere lieben Damen wurden verwöhnt, was sie mit viel Beifall und Dakapos honorierten.
Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle unserem Prinzenpaar, die trotz der Entfernung zu ihrem Wohnort und den Einschränkungen, die ihre Arbeit mitbrachten, voll hinter dem Verein standen, alle Termine wahrnahmen und überall als hervorragende Präsentanten des LCC auftraten. So zum Beispiel beim größten sächsischen Karnevalsumzug in Radeburg oder beim Rosenmontagsumzug in Döbeln.
Ein weiteres Dankeschön gilt der Stadtverwaltung Lommatzsch, die uns bei den Nutzungszeiten der Räume im Schützenhaus toll unterstützt hat und unserem Caterer Volker „Bummi“ Richter, der in seiner Flughafenbar für jeden Gaumen das richtige zur Verfügung hatte.
Für uns Narren geht es allerdings noch weiter, denn am Samstag, dem 24. Juni 2017 feiern wir nicht nur unseren traditionellen Sommernachtsball, sondern da auch gleich das 45-jährige Vereinsjubiläum. Zu diesem Event werden, wie dies bei Karnevalisten üblich ist, jede Menge Narren von befreundeten Vereinen anwesend sein und wir versprechen schon jetzt, es wird „Die längste Nacht der Welt“. Wir möchten uns auch ganz herzlich bei unserem treuen Publikum, welches uns so zahlreich besucht hat und hervorragend kostümiert war bedanken und freuen uns schon auf unser Wiedersehen im Sommer. Auch wenn es manchmal schwerfällt und teilweise ungeahnte Barrieren im Wege stehen, wir machen weiter, halten zusammen und kämpfen uns durch unter dem Motto „Jetzt erst recht“.

Sportler Helau
Lommatzscher Carneval Club e.V.